Unser Verein

Chronik

Vereinschronik desTrachtenvereins „D'Kreuzbergler" Weichs
„Der verlorene Krieg 1945 hat uns Weichser Burschen nicht den Humor genommen, denn schon 1947 regten sich einige und beschlossen, diesen Trachtenverein zu gründen. Rankl Sepp, ein alter Plattler, suchte nun einen geeigneten Gründungspartner. Im Pferdestall beim Mandl traf er den Mandl Hans. Kurze, aber begeisterte Aussprachen, die Gründung wurde beschlossen”. Das sind die ersten Sätze der Vereinschronik, die damals von Kamerad Ehrenberg angelegt wurde.
Die Gründung ging von Josef Rankl sen., Josef Englmann und Hans Mandl, unserem Herbergsvater, aus. Am 11. Juni 1947 wurde die Gründungsversammlung durchgeführt und der Albertshoferbauer Bartholomäus Eichinger zum 1. Vorstand gewählt. Da damals die Lizensierung des Vereins durch die amerikanische Besatzungsmacht erforderlich war, und dabei die Vorstandsmitglieder auf ihre Vergangenheit überprüft wurden, war die Zusammenstellung der Vorstandschaft äußerst schwierig. So ist es darauf zurückzuführen, daß auf den Protokollen verschiedentlich andere Vorstandsmitglieder erscheinen, als im normalen Schriftverkehr.
Unser Patenverein „D'Glonntaler" Petershausen, an der Spitze der Gschwendtner Sepp sen., unterstützte den jungen Verein tatkräftig, insbesondere auch beim Erlernen der Plattler und Volkstänze. Unser Verein wurde auf Beschluß der Gauversammlung des Isargaues im Oktober 1947 dem Trachtenverein „D' Glonntaler" Petershausen, angeschlossen. Die Lizensierung erfolgte endlich im Frühjahr 1948. Ebenfalls konnte der Anschluß an den Isargau durchgesetzt werden. Deshalb wurde am 22.5.1948 die Gründungsfeier in Anwesenheit der Vorstandschaft des Isargaues durchgeführt.
In den nächsten Jahren beteiligte sich der Verein eifrig an den Gaufesten des Isargaues und der benachbarten Trachtengaue, sowie an zahlreichen Stiftungsfesten und Fahnenweihen und wiederholt auch am Oktoberfest-Trachten- und Schützenzug.
Am 16. August 1952 wurde die Fahne des Vereins feierlich geweiht. 28 Trachtenvereine nahmen an diesem Fest teil.
Das Theaterspiel pflegte der Verein seit 1948, 20 Jahre auf der selbstgebauten Bühne im alten Saal des Vereinslokals. Nach dem Abbruch des Gebäudes und dem Bau eines neuen Saales 1968 konnten wir nach einer Pause, 1975 das Theaterspiel bayrischer Volksstücke bis 1982 fortsetzen.
Im Jahre 1962 hatte die Weichser Jugend den Maibaum aus dem benachbarten Jetzendorf entführt. Diese Entführung wurde zur Anzeige gebracht und in Funk, Fernsehen und in der Presse behandelt. Da in Weichs seit vielen Jahren kein Maibaum mehr aufgestellt worden war, nahm dies der Trachtenverein in die Hand. Seit 1963 wird von der Weichser Bevölkerung ohne Rücksicht auf Vereinszugehörigkeit wieder ein Maibaum aufgestellt. Die Organisation übernimmt dabei jeweils der Trachtenverein.1965 wurde von unserem Verein das 46. Isargaufest ausgerichtet und durchgeführt. Das Festzelt, das rund 4000 Teilnehmer faßte, wurde von den Vereinsmitgliedern aufgestellt und wieder abgebrochen. Die Bewirtung erfolgte damals vom Vereinswirt Hans Mandl. Johann Bieringer hatte am westlichen Ortseingang in dankenswerter Weise ein geeignetes Grundstück zur Verfügung gestellt. Dort waren bereits einige Primizen und Fahnenweihen abgehalten worden.
Der Heimatabend war trotz des Versagens der Lautsprecheranlage ein voller Erfolg. Am Festtag beteiligten sich 80 Trachtenvereine, die Vereine der Pfarrei Weichs und der nächsten Umgebung und neun Musikkapellen. Beim Festzug dürften sich in Weichs, das damals ca. 1300 Einwohner hatte, rund 10 000 Teilnehmer und Zuschauer aufgehalten haben.
Das 25. Gründungsfest des Vereins feierten wir am 18. Juni 1972. Das Grundstück für den Festzeltbetrieb Hochreiter stellte wieder Johann Bieringer zur Verfügung.
In kleinem Rahmen feierten wir unser 30-jähriges Bestehen mit einem Heimatabend am 17.9.1977 im Saal unseres Vereinslokals Mandl.
Zur Fahnenweihe am 29.6.1980 luden wir nur einen kleineren Kreis von Vereinen ein, da uns bereits die Ausrichtung des Gaufestes 1982 übertragen war. Die Fahne war in solch schlechtem Zustand, daß wir nicht bis dahin warten konnten.Das Feltzelt von Günter Schön stand auf dem Schulsportplatz, der uns von der Gemeinde und dem Sportverein dankenswerterweise zur Verfügung gestellt wurde.
Ein weiterer Höhepunkt in unserer Vereinsgeschichte war 1982 die Durchführung des 63. Isargaufestes. Nach 1965 erwies der Isargau Weichs zum zweitenmal die Ehre, Austragungsort eines Gaufestes zu sein.
Die Leitung des Gaufestes übernahm Martin Edelmann. Es begann mit einem Heimatabend im Festzelt am westlichen Ortseingang, das von Mitgliedern des Trachtenvereins aufgestellt, und wieder von Günter Schön bewirtschaftet wurde. Der Festgottesdienst am Sonntag, den 25.7.1982 fand im Pausenhof der neuen Grundschule statt; er wurde von unserem Pfarrer Alfons Kuhnigk gehalten.Am Festzug, den 16 Musikkapellen begleiteten, nahmen 66 Trachtenvereine mit etwa 5000 Trachtlern teil; außerdem beteiligten sich sämtliche Vereine aus Weichs, sowie die Schützenvereine aus Aufhausen, Ebersbach und Eglersried. Rund 10000 Zuschauer waren nach Weichs gekommen, um den Festzug mitzuerleben.
1987 konnte unser Verein sein 40-jähriges Bestehen feiern. Zu dem dazu veranstalteten großen Vereinsabend am 9.10.1987 im Anschluß an einen Festgottesdienst in der Pfarrkirche war neben dem Patenverein „D'Glonntaler" Petershausen und den Nachbarvereinen „Glonntaler" Glonn und „Oberilmtaler" Jetzendorf, die gesamte Bevölkerung in den Mandl-Saal eingeladen. Im Rahmen dieser Feier konnte unser 1. Vorstand Josef Lamprecht folgende Mitglieder für ihre 40-jährige Vereinszugehörigkeit ehren:Doll Josef, Gruber Michael, Hoheneichner Josef, Huber Josef, Huber Theresia, Jung Nikolaus, Lamprecht Andreas, Lamprecht Maria, Mandl Hans, Nebl Adolf, Pögl Karl, Reiter Erna, Riedl Anton jun., Rottenfußer Erwin, Sedlmaier Johann, Zollbrecht Anna;
26 Mitglieder erhielten Urkunden und Ehrenzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft:Berghammer Josef, Berghammer Maria, Betz Erich, Edelmann Werner, Englmann Martina, Englmann Rita, Groß Irma, Gschwendtner Josef, Hirtreiter Adolf, Hirtreiter Peter, Hörl Georg, Huber Hans, Huber Martin, Kollmair Josef, Kugler Albert, Lechenbauer Josef, Preßl Peter, Rankl Karl sen., Reiter Willi, Rhein Johann, Rhein Nikolaus, Riedl Karl, Schrank Jakob, Schrank Maria, Sedlmaier Georg, Sedlmaier Josef.
Von den Gründern unseres Vereins sind bereits verstorben: Englmann Josef (am 26.12.1971) und Rankl Josef (am 2.2.1987).
1997 wurde das 50-jährige Gründungsfest des Trachtenvereins wieder mit einem großen Trachtenfest gefeiert. Zusammen mit dem Sportverein Weichs e. V. und dem Verein für Gartenbau und Landschaftspflege Weichs wurde eine Festwoche vom 6. Juni bis 15. Juni 1997 vorbereitet. Der Schirmherr der Festwoche war damals Martin Edelmann, 1. Bürgermeister der Gemeinde Weichs und als Festkapelle konnte wieder die Blaskapelle Langenpettenbach gewonnen werden.Unser Trachtenverein feierte während dieser Festwoche das 50-jährige Gründungsfest mit einem großen Bayerischen Heimatabend am Samstag, den 07. Juni 1997 und den Festtag mit Festgottesdienst und Festumzug am Sonntag, den 08. Juni 1997. Der sehr feierlich gestaltete Festgottesdienst wurde von Hrn. Pfarrer Reichl kurzfristig wg. unbeständiger Wetterlage im Festzelt gefeiert. Nachmittags wurde bei schönem Wetter der Festzug mit 37 teilnehmenden Gruppen aufgestellt und auch pünktlich um 14.00 Uhr begonnen.
Leider zogen jedoch während des Umzuges plötzlich dunkle Wolken auf, die letztlich mit einem heftigen Regenschauer den vollständigen Festzug überraschten. Trotz dieses unerfreulichen Regengusses konnten die geladenen Vereine im Festzelt von Reinhold Haagen noch einige schöne Stunden verbringen.
Im Festzelt wurden nach dem Umzug für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft Josef Arzberger, Walburga Arzberger, Frieda Rhein und Georg Kneidl und für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft  Adolf Hirtreiter, Peter Hirtreiter, Josef Kollmair und Werner Edelmann geehrt.
Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Johann Sedlmaier (Ehrenmitglied), Michael Gruber, Nikolaus Jung, Maria Lamprecht, Adolf Nebl, Karl Pögl (Ehrenvorstand), Anton Riedl, Erwin Rottenfußer und Anni Zollbrecht geehrt.Auch die Gründungsmitglieder Johann Mandl, Josef Huber, Therese Huber, Andreas Lamprecht und Erna Reiter wurden für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit mit Ehrennadel und Urkunde geehrt.
Im Jahre 1998 gab es einen Wechsel in der Vorstandschaft. Der erste Vorsitzender Josef Lamprecht und der Schriftführer Josef Eisenberger stellten sich nach jeweils 25 Jahren im Amt nicht mehr zur Verfügung.Auf Grund vorheriger Gespräche wurde zum neuen 1. Vorstand der bisherige 2. Vorstand Josef Wild und als 2.Vorstand wurde Heinz Lamprecht gewählt. Das Amt des Schriftführers übernahm Manfred Seitz.
Da unser Vereinswirt Mandl für den Saal, in dem immer dienstags unsere Plattlerproben stattfanden, eine andere gewerbliche Nutzung plante, musste für die regelmäßigen Plattlerproben eine andere Unterkunft gesucht werden. Am 8. Juni 1999 war dann die erste Plattlerprobe im damals neu umgebauten Pfarrheim Weichs nach Zustimmung durch den Pfarrgemeinderat.
In der Jahreshauptversammlung im Okt. 2000 wurde nach Vorschlag der Vorstandschaft unser Vereinsmitglied Josef Lamprecht zum Ehrenvorstand ernannt.
Am 19. Sept. 2004 beteiligten sich unsere Kinder und Jugendlichen am „Münchner Trachten- und Schützenzug“. 20 Jugendliche und 4 Erwachsene, Betreuer unseres Trachtenvereins, zogen somit bei herrlichem Wetter im Isargau-Jugendblock durch die Münchner Prachtstraßen zum Oktoberfest.Zur Jahreshauptversammlung im Okt. 2004 konnten wir als Gast unseren Isargauvorstand Anderl Huber begrüßen. Beim Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ von langjährigen Mitgliedern ergriff jedoch unser Gauvorstand das Wort und überreichte unserem Vereinskassier Peter Hirtreiter das Goldene Ehrenzeichen des Isargaues für 48 Jahre Vereinszugehörigkeit, für die Tätigkeit als 1. Kassier in den letzten 18 Jahren und als Begründer des mittlerweile zum Dorffest gewordenen Maibaumfestes.
Folgende Vorstände haben mit Hilfe der jeweiligen Vorstandschaft und den Vereinsmitgliedern viele freiwillige Stunden zum Wohl des Vereins geopfert:Bartholomäus Eichinger von 1947 – 1953, Karl Pögl sen. von 1953 – 1961, Martin Edelmann von 1961 – 1962, Josef Englmann von 1962 – 1968, Rudolf Kothieringer von 1968- 1973, Josef Lamprecht von 1973 – 1998 und Josef Wild seit 1998 im Amt.
Zum Verein gehören derzeit 135 Erwachsene und rund 25 Kinder und Jugendliche. Die Vereinsabende sind wöchentlich am Dienstag Abend (mit Ausnahme der Ferien) im Sport- und Bürgerhaus Weichs mit Beginn um 18.30 Uhr. 
Der Verein ist ein wichtiger Partner der Dorfgemeinschaft. Er wirkt gerne bei den Festen der Pfarrei, der Gemeinde und deren Vereinen mit. Auch die Tradition der Maibaumaufstellung wird durch den Trachtenverein als verantwortlicher Organisator fortgeführt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trachtenverein - Weichs

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.